Archivierter Artikel vom 20.03.2010, 16:14 Uhr
Johannesburg

Ausschreitungen nach tödlichem Autorennen von Hip-Hopper

In Johannesburg hat es wieder gewalttätige Demonstrationen von Jugendlichen gegeben. Hintergrund ist ein tödliches Autorennen des südafrikanischen Hip-Hop-Stars Molemo «Jub Jub» Maarohanye. Gestern Abend zündeten Jugendliche Reifen an und warfen Steine, die Polizei setzte nach eigenen Angaben unter anderem Wasserwerfer und Schlagstöcke ein. Der Musiker war zuvor gegen Kaution freigelassen worden. Er hatte sich vor etwa zwei Wochen mit Jugendlichen ein Autorennen geliefert. Vier junge Menschen starben.