Archivierter Artikel vom 22.10.2010, 00:54 Uhr
Sofia

Ausschreitungen in Sofia nach Niederlage von ZSKA

In der bulgarischen Hauptstadt Sofia ist es nach der 0:2-Niederlage von ZSKA im Europa-League-Spiel gegen Rapid Wien zu Ausschreitungen gekommen. Tausende ZSKA-Fans warfen Fackeln, Knallkörper und Flaschen in Richtung Hauptausgang des Wassil-Lewski- Stadions, als die Club-Chefs am Abend das Stadion verließen. Zwei Polizeiautos wurden beschädigt. Die Polizei nahm zehn Menschen fest. Bislang hat ZSKA Sofia in der Europa League kein einziges Tor verzeichnet und steht auf dem letzten Platz der Gruppe L.