Archivierter Artikel vom 30.03.2011, 10:22 Uhr
Essen

Ausrutscher des Partners nicht ausbügeln

Beide sind auf einer Party: Er hat einen über den Durst getrunken und spielt laut grölend den Entertainer, sie schämt sich in Grund und Boden. Wie soll man sich in einer solchen Situation am besten verhalten?

Statt den anderen mit sanfter Gewalt aus dem Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu drängen, sollte der Partner dann seinen eigenen Gefühle den Vorrang einräumen. «Das kann auch bedeuten, dass ich in dieser Situation nach Hause gehe», erklärt der Psychologe und Paartherapeut Rüdiger Wacker aus Essen.

Der Versuch, den anderen aus seiner misslichen Lage hinausboxen zu wollen, könne dagegen das Gegenteil bewirken: «Da verlässt sich der andere drauf, und das Problem wiederholt sich.» Ebenfalls tabu ist es, sich am Tag darauf stellvertretend für den anderen bei den Gastgebern zu entschuldigen. Um Konflikte wie diese in Zukunft zu vermeiden, hilft es nicht, dem anderen ein Trinkverbot aufzuerlegen. Stattdessen sollte man klarmachen: «Ich leide darunter, wenn Du zu viel trinkst, ich schäme mich dafür.»