Archivierter Artikel vom 24.05.2010, 07:04 Uhr
Kingston

Ausnahmezustand in Kingston verhängt

Jamaikas Ministerpräsident Bruce Golding hat den Ausnahmezustand über Teile der Hauptstadt Kingston verhängt. Hintergrund ist der seit Tagen andauernde Konflikt zwischen der Polizei und Drogengangstern. Anhänger eines Drogenbosses versuchen mit Gewalt dessen Auslieferung an die USA zu verhindern. Dort droht ihm eine lebenslange Haftstrafe. In Kingston wurden unter anderem Barrikaden errichtet und Polizisten beschossen. Der Ausnahmezustand soll vorerst für einen Monat gelten.