Archivierter Artikel vom 07.02.2017, 14:26 Uhr
Berlin

Ausländerbehörden können oft keine Fingerabdrücke nehmen

Mehr als 90 Prozent der Ausländerbehörden in Deutschland können laut einem Medienbericht keine Fingerabdrücke von Asylbewerbern nehmen und diese mit dem Ausländerzentralregister vergleichen. „Schätzungsweise maximal zehn Prozent“ der Ausländerbehörden besäßen ein solches Gerät, berichtet die „Welt“ unter Berufung auf das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge. Das BAMF selbst nimmt seit Herbst 2016 von allen Flüchtlingen Fingerabdrücke.