40.000
  • Startseite
  • » Aus für den Stierkampf in Katalonien
  • Aus unserem Archiv
    Barcelona

    Aus für den Stierkampf in Katalonien

    Spaniens Tierschützer triumphieren: Das Parlament von Katalonien hat das Aus für die Stierkämpfe in der Region beschlossen. Das Verbot des blutigen Brauchs soll ab 2012 gelten. Katalonien ist die erste Region auf dem spanischen Festland, die Stierkämpfe untersagt. Die Gegner der Tradition rechnen mit einer Signalwirkung. Die Anhänger befürchten Millionen-Einbußen. In Spanien werden jedes Jahr bis zu 40 000 Stiere bei Kämpfen getötet. Die Branche setzt rund 1,5 Milliarden Euro um.

     

    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Andreas Egenolf

    0261/892267
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    UMFRAGE
    UMFRAGE Jamaika ist passé: Wie soll's weitergehen?

    Nach der Aufkündigung der Jamaika-Gespräche durch die FDP: Wie soll es nun weitergehen?

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Freitag

    7°C - 15°C
    Samstag

    3°C - 7°C
    Sonntag

    3°C - 7°C
    Montag

    5°C - 7°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Kneipensterben auf dem Dorf

    Nur noch etwa jedes zweite Dorf hat eine eigene Gaststätte oder Kneipe – und es werden immer weniger. Vermissen Sie die Dorfkneipe?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!