40.000
Aus unserem Archiv

Aufwind bei Kroppach nach Sieg gegen Derschen

Kein Teaser vorhanden

SG Atzelgift/Nister – Spfr Elsoff-Mittelhofen 2:3 (2:3). Die Heimelf begann hervorragend und führte durch Martin Lenz (5.) und David Zöller (17., Foulelfmeter) nach 20 Minuten mit 2:0. Dann stellte man, laut Trainer Steffen Dörner, das Fußballspielen kurzfristig ein und kassierte innerhalb von zehn Minuten drei Tore von Jens Brühl (29., 39.) und Markus Wagner (37.). In der zweiten Hälfte gelang den Gästen nicht ein Torschuss, aber den Gastgebern auch kein Tor.

SG Fehl-Ritzhausen/Eichenstruth-Großseifen – SG Irmtraut/Seck 1:4 (0:3). Es war ein recht ausgeglichenes Spiel, in dem aber nur die Gäste ihre Chancen rigoros nutzten. Johannes Giebeler (20., 38.) und Arben Muljaj (40.) sorgten für die klare Pausenführung der Gäste. Spätestens nach Marc Schillings 0:4 (50.) war die Partie entschieden, auch wenn Volker Pause (75.) noch ein Tor für die Heimelf gelang.

FSV Kroppach – SV Derschen 2:0 (0:0). "Die Gäste hatten aus dem Spiel heraus nicht eine Torchance. Meine Mannschaft hat kämpferisch das Letzte aus sich herausgeholt und ist dafür belohnt worden", resümierte FSV-Trainer Dirk Liebscher die Partie. Von der Siegerelf der Vorwoche fehlten nochmals fünf Mann, aber das Rumpfteam wuchs über sich hinaus und erkämpfte sich gegen die spielerisch stärker einzuschätzenden Gäste den Sieg durch Tore von Florian Neumann (73., 89.).

SG Westernohe/Neunkirchen – FC Emmerichenhain 3:3 (3:2). Nach verschlafener Anfangsphase und einem 0:2 Rückstand durch An-dreas Schellenberg (9.) und Kasim Dalgic (16.) steigerten sich die Gastgeber und drehten die Partie bis zur Pause nach Toren von Ugur Sertkaya (24.), Niklas Klar (31.) und Andre Remy (45.). Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste wieder mehr vom Spiel und gelangten durch Slawomir Labeda (82., Foulelfmeter) zum insgesamt verdienten Ausgleich.

TuS Wied – SG Bad Marienberg/ Nisterau 1:0 (0:0). Total begeistert gab sich Wieds Vorsitzender und Interimscoach Klaus Martin von seiner Elf: "Wir haben in einem Superspiel sehr diszipliniert, mit viel Einsatzbereitschaft und spielerisch präzise im Mittelfeld die Oberhand gewonnen." Der Siegtreffer gelang etwas kurios durch eine direkt verwandelte Ecke von Artur Buchholz (61.). Der Ball wurde immer länger und senkte sich perfekt ins hintere obere Toreck.

SG Meudt/Elbingen-Hahn/Berod – SG Alpenrod-Lochum/Nistertal/ Unnau II 2:0 (0:0). Nach ausgeglichener erster Hälfte erhöhten die Gastgeber nach der Pause den Druck und kamen durch Turhan Baylan (58.) und Matthias Hebgen (75.) zum verdienten Erfolg.

SG Daadetal – SG Neunkhausen/ Norken 2:0 (1:0). Die defensiv eingestellten Gäste gingen sehr kampfbetont ins Spiel und verhinderten damit aufkommenden Spielfluss der Heimelf. Ein Eigentor von René Held (18.), der nach einer Ecke den Ball unglücklich per Kopf ins eigene Tor verlängerte, war lange Zeit die einzige zählbare Ausbeute des Daadetaler Sturmlaufs. Erst in der Schlussphase erzielte Ömür Boz (86.) die endgültige Entscheidung.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C
Donnerstag

°C - °C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was macht Sie glücklich?

Einen Glückssprung haben die Rheinland-Pfälzer und Saarländer gemacht. Dass die Menschen in der Region immer glücklicher werden, ist ein Ergebnis des „Glücksatlas“ der Deutschen Post. Was macht Sie glücklich?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onlinerin vom Dienst

Celina de Cuveland

0157/86301747

Kontakt per Mail

Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!