Archivierter Artikel vom 27.06.2014, 19:30 Uhr

Aufständische in der Ostukraine bereit zur verlängerter Waffenruhe

Donezk (dpa). Die prorussischen Kräfte in der Ostukraine wollen einer Verlängerung der Waffenruhe bis Montag zustimmen. Die nicht anerkannte «Volksrepublik Donezk» sei bereit, den Vorschlag einer Feuerpause anzunehmen, sagte der Separatistenführer Alexander Borodaj der Agentur Interfax zufolge. Die Initiative sei vom ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko ausgegangen. Umfassende Verhandlungen über eine Lösung des Konflikts könnten aber erst beginnen, wenn die Regierung ihre Truppen komplett abziehe, sagte Borodaj.

Donezk (dpa) – Die prorussischen Kräfte in der Ostukraine wollen einer Verlängerung der Waffenruhe bis Montag zustimmen. Die nicht anerkannte «Volksrepublik Donezk» sei bereit, den Vorschlag einer Feuerpause anzunehmen, sagte der Separatistenführer Alexander Borodaj der Agentur Interfax zufolge. Die Initiative sei vom ukrainischen Präsidenten Petro Poroschenko ausgegangen. Umfassende Verhandlungen über eine Lösung des Konflikts könnten aber erst beginnen, wenn die Regierung ihre Truppen komplett abziehe, sagte Borodaj.