Archivierter Artikel vom 25.01.2014, 13:00 Uhr
Kiew

Aufgeheizte Lage in Kiew

Im ukrainischen Machtkampf ist es nach einem kurzen Waffenstillstand zu neuen Zusammenstößen zwischen gewaltbereiten Demonstranten und Sondereinheiten der Polizei gekommen. Die Sicherheitskräfte drohten den hinter Barrikaden verschanzten Regierungsgegnern in Kiew mit einer Offensive, sollten sie nicht zwei entführte Milizionäre herausgeben. Nach dem Agrarministerium besetzten Regierungsgegner Büros des Energieministeriums. Der Oppositionspolitiker Arseni Jazenjuk sprach sich für Hilfe aus der EU aus, um den Konflikt in der Ukraine beizulegen.