40.000
Aus unserem Archiv
Leipzig

Aue bleibt im Aufstiegsrennen – Wehen siegt

dpa

Der FC Erzgebirge Aue bleibt in der 3. Liga im Aufstiegsrennen. Nach dem 2:1 (1:0)-Sieg im Nachholspiel beim VfB Stuttgart II kletterten die Sachsen auf den dritten Tabellenplatz und verkürzten den Abstand zu Spitzenreiter VfL Osnabrück auf vier Punkte.

Tabellenzweiter ist mit einem Punkt und einem Spiel mehr als Aue der FC Ingolstadt, der bereits Vorabend mit 0:1 (0:0) bei Bayern München II verlor. Die Ingolstädter beendeten damit ihre Erfolgsserie von sechs ungeschlagenen Partien hintereinander.

Unterdessen muss Borussia Dortmund II weiter um den Klassenverbleib bangen. Bei Dynamo Dresden verloren die Borussen mit 2:3 (0:2). Nach einer schwachen ersten Halbzeit kamen die Gäste nach dem Wechsel besser ins Spiel und sorgten in der letzten Spielminute für den Anschlusstreffer. Zum ersehnten Sieg reichte es aber nicht mehr. Der BVB II rangiert nach der neunten Auswärtsniederlage der Saison auf dem 18. Platz. Der seit sechs Spielen ungeschlagene SV Wehen Wiesbaden sprang hingegen nach dem 3:0 (1:0)-Sieg bei Jahn Regensburg vom 17. auf den 13. Rang.

Seine Erfolgsserie ausgebaut hat auch Eintracht Braunschweig. Die Niedersachsen siegten bei der abstiegsbedrohten zweiten Mannschaft von Werder Bremen mit 3:0 (2:0) und sind somit seit drei Partien ohne Gegentor. Bremen II befindet sich auf Rang 17 weiter in der Gefahrenzone. Braunschweig bleibt auf dem siebten Platz und zog an der SpVgg Unterhaching vorbei, die sich mit einem 1:1 (1:0)-Remis von Wacker Burghausen trennte.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Dienstag

17°C - 27°C
Mittwoch

16°C - 28°C
Donnerstag

18°C - 32°C
Freitag

15°C - 27°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Gehören Handys in Schulen verboten?

Das französische Parlament hat ein gesetzliches Handyverbot an Schulen beschlossen. Sollte ein solches auch in Deutschland eingeführt werden?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onlinerin vom Dienst

Celina de Cuveland

0157/86301747

Kontakt per Mail

Fragen zum Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!