Archivierter Artikel vom 11.03.2011, 19:58 Uhr

Aue auswärts wieder siegreich: 2:1 in Oberhausen

Oberhausen (dpa). Erzgebirge Aue hat seinen Auswärtsfluch beendet und darf weiter auf den Durchmarsch in die Fußball-Bundesliga hoffen. Mit 2:1 (1:0) setzte sich der Aufsteiger bei Rot-Weiß Oberhausen durch und feierte nach zuletzt fünf Niederlagen auf des Gegners Platz wieder einen Auswärtssieg.

Rot-Weiß Oberhausen – FC Erzgebirge Aue
Der Auer Jan Hochscheidt (l) schirmt mit seinem Körper den Ball gegen Thomas Schlieter ab.
Foto: DPA

Renè Klingbeil (26. Minute) erzielte die Führung, die Oliver Petersch fast im Gegenzug ausgeglichen hätte. Doch der Außenverteidiger schoss knapp am Tor vorbei. Erfolgreicher war Aues Stürmer Enrico Kern, der ebenfalls per Kopf das 2:0 (52.) markierte. Tim Kruse (78.) gelang in einer hektischen Schlussphase nur noch der Anschlusstreffer.

Durch die erste Niederlage im dritten Spiel unter dem neuen Cheftrainer Theo Schneider fiel Oberhausen auf einen Abstiegsplatz zurück. Eine nicht unverdiente Niederlage, denn spielerisch zeigten die Hausherren vor 4349 Zuschauern zu wenig. Bis auf Chancen von Petersch und Ronny König (48.) sowie Kruses spätem Tor hatte RWO nicht viel zu bieten. Doch auch Aue überzeugte trotz des Sieges nicht. Torgefahr strahlte Aue nur nach Standardsituationen aus. Bezeichnend: Beide Tore des Tabellendritten bereitete Jan Hochscheidt mit einem Eckstoß vor.