40.000
Aus unserem Archiv

Auch ohne Poldi: Köln gewinnt 2:0 in Meuselwitz

Meuselwitz (dpa) ­ Der 1. FC Köln ist seiner Favoritenrolle in der ersten Runde des DFB-Pokals vollauf gerecht geworden. Die Rheinländer gewannen mit 2:0 (2:0) beim Regionalliga-Club ZFC Meuselwitz.

Auftakt
Kölns Taner Yalcin (M) jubelt nach seinem Treffer zum 1:0 mit Stephan Salger (l).

Vor 9018 Zuschauern brachte Taner Yalcin (6.) den Fußball-Bundesligisten früh in Führung. Milivoje Novakovic (45.) traf noch vor der Pause zum Endstand. «Das war eine Pflichtaufgabe, und wichtig war, dass wir gewonnen haben», meinte FC-Abwehrspieler Stephan Salger.

Die Kölner, die auf die gesperrten Stammkräfte Lukas Podolski und Petit sowie auf den verletzten Pedro Geromel (Muskelfaserriss) verzichten mussten, hatten die Partie beim Viertligisten von der ersten Minute an voll im Griff. Der Gastgeber verkaufte sich teuer, scheiterte aber immer wieder am Kölner Keeper Faryd Mondragon. «Ich bin enttäuscht, weil wir das, was wir uns vorgenommen hatten, nach wenigen Minuten gelaufen war», sagte ZFC-Kapitän Karsten Oswald.

Auf der Gegenseite half Torhüter Oliver Dix den Gästen bei der Führung. Taner Yalcin zog kurz vor der Strafraumgrenze ab. Der Ball rutschte Dix unter dem Körper durch ins Tor. Bis zur Halbzeit legte der Bundesligist noch nach: Stürmer Novakovic köpfte eine Flanke von Miso Brecko unhaltbar zum 2:0 ein.

Die beste Möglichkeit von Meuselwitz im ersten Abschnitt hatte Sebastian Gasch (37.), der aus 22 Metern abzog und Mondragon zu einer Glanztat zwang. «Wir haben zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht, besonders das frühe erste Tor nahm die Emotionen aus der Partie», meinte Köln-Profi Sebastian Freis.

Nach dem Seitenwechsel spielten die Hausherren besser mit, erhöhten den Druck und erarbeiteten sich einige Möglichkeiten. Doch Robert Böhme (53.), Sebastian Gasch (59.) und Martin Bocek (64.) scheiterten jeweils kurz vor dem Tor. Die Deckung der «Geißböcke» machte nur wenige Fehler und konnte in brenzligen Situation immer retten. Offensiv hingegen waren die Kölner Bemühungen eher mager. Zu harmlos agierten die Gäste, um gegen die drei Ligen tiefer spielenden Thüringer zum dritten Torerfolg zu kommen.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Sonntag

8°C - 19°C
Montag

6°C - 16°C
Dienstag

4°C - 16°C
Mittwoch

7°C - 18°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Was halten Sie von Maaßens Beförderung zum Staatssekretär im Innenministerium?

Hans-Georg Maaßen ist nach seinen umstrittenen Äußerungen zu ausländerfeindlichen Angriffen in Chemnitz seinen Posten als Verfassungsschutzpräsident los. Allerdings ist er nun zum Staatssekretär im Innenministerium befördert worden. Was halten Sie davon?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Marius Reichert
Mail | 0261/892 267
Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!