Archivierter Artikel vom 08.08.2010, 08:34 Uhr

Atomstreit: Gabriel greift Röttgen an

Berlin (dpa). Im Streit um längere Atomlaufzeiten hat SPD-Chef Sigmar Gabriel Bundesumweltminister Norbert Röttgen attackiert. Dieser sei entweder zu schwach, um sich gegen die Atom-Fans in seiner Partei durchzusetzen, sagte Gabriel «Spiegel Online». Oder der Wiedereinstieg in die Atomwirtschaft sei allen Sonntagsreden zum Trotz sein persönliches Ziel. In beiden Fällen wäre Röttgen als Umweltminister ungeeignet. Laut «Spiegel» zeichnet sich bei Union und FDP ab, dass die Atomreaktoren im Schnitt 14 Jahre länger am Netz bleiben sollen. Röttgen dagegen will kürzere Fristen durchsetzen.