Atomkraftgegner fordern bundesweite Endlagerdebatte

Lüchow (dpa). Kernkraftgegner haben angesichts der von Kanzlerin Angela Merkel angekündigten Gespräche über den Atomausstieg auch eine neue Debatte über die Endlagerung gefordert. Am Abend präsentierte ein Bündnis von Atomkraftgegnern in der Nähe von Gorleben seine Forderung für einen Neubeginn der Gespräche. Greenpeace-Atomexperte Mathias Edler sagte, man werde den Punkt Sicherheit ganz in den Vordergrund rücken. Das könne länger dauern als die drei Monate des Moratoriums, das die Abschaltung von sieben älteren Meilern vorsieht.