Atomausstieg rückt mit Prüfungen näher

Berlin (dpa). Ein Ende der ältesten Atomkraftwerke rückt näher: Bei der anstehenden Sicherheitsüberprüfung sollen auch die Folgen von Flugzeugabstürzen berücksichtigt werden. Viele Meiler haben nur dünne Betonhüllen. Diese nachzurüsten wäre teuer und ein Weiterbetrieb könnte unrentabel werden. Die Opposition spricht von einem Täuschungsmanöver von Umweltminister Norbert Röttgen. Die Risiken seien bekannt. Unter die Lupe genommen werden sollen auch Gefahren bei Erdbeben oder Staudammbrüchen.