Archivierter Artikel vom 04.05.2015, 11:54 Uhr
Athen

Athen zeigt sich optimistisch für Einigung mit Geldgebern im Mai

Griechenland ist optimistisch, dass es bald zu einer Einigung mit den Geldgebern kommen könnte. Dies ist das Ergebnis eines Treffens von Regierungschef Alexis Tsipras mit seinen für Finanzen zuständigen Ministern und Beratern. Wie es aus Kreisen der Athener Regierung mit Bezug auf die Geldgeber-Expertengespräche in Brüssel hieß, «wollen alle Seiten eine Einigung noch im Mai». Die Geldknappheit Athens wird zwischenzeitlich immer dramatischer. Ein belastbares Reformpaket ist Voraussetzung für die Auszahlung weiterer Hilfen in Höhe von 7,2 Milliarden Euro.