Archivierter Artikel vom 02.11.2011, 15:35 Uhr
London

Assange scheitert erneut im Kampf gegen Auslieferung

Wikileaks-Gründer Julian Assange hat im Kampf gegen seine Auslieferung erneut eine Niederlage vor Gericht einstecken müssen. Der Australier darf von Großbritannien an Schweden ausgeliefert werden, entschied der Londoner High Court in zweiter Instanz. Schweden wirft ihm Sexualstraftaten vor. Das Gericht verwarf damit eine Berufung von Assange gegen ein Urteil in erster Instanz. Assange hat nun eine weitere Möglichkeit zur Berufung am Supreme Court. Assange fürchtet eine Auslieferung von Schweden in die USA. Wikileaks hatte tausende vertrauliche Unterlagen veröffentlicht.