Archivierter Artikel vom 29.11.2014, 18:00 Uhr

Asiens Verbandschef bekräftigt Unterstützung für Blatter

Manila (dpa). Trotz der Turbulenzen um den Fußball-Weltverband hat Asiens Verbandschef die Unterstützung des Kontinents für Amtsinhaber Joseph Blatter bei der FIFA-Präsidentschaftswahl bekräftigt.

Unterstützung
Salman Bin Ebrahim Al Khalifa (l) unterstützt Joseph Blatter.
Foto: Ahmad Yusni – DPA

«Es war eine einstimmige Entscheidung», sagte Salman Bin Ebrahim Al Khalifa aus Bahrain der Nachrichtenagentur AP im Rückblick auf einen Kongress-Beschluss des Asiatischen Fußball-Verbands AFC pro Blatter im Juni. «Nachdem wir so eine Entscheidung getroffen haben, müssen wir sie stützen. Wir ziehen unser Wort und unsere Zusagen niemals zurück.»

Zuletzt wurde der jordanische Verbandschef Prinz Ali bin Al-Hussein als möglicher Herausforderer für Blatter bei der Wahl am 29. Mai 2015 genannt. Die Frist für mögliche Kandidaten läuft Anfang 2015 ab. Jeder mögliche Herausforderer aus Asien müsse in Betracht ziehen, was das Beste für den Kontinent sei, betonte Al Khalifa. «Aber es ist eine freie Wahl, wenn sie antreten wollen, können wir sie nicht stoppen.»

Dass Blatter eine fünfte Amtszeit anstrebt, wird vor allem aus Europa stark kritisiert. Neben dem Schweizer hat bislang nur der als aussichtslos geltende frühere FIFA-Funktionär Jerome Champagne seine Absicht zur Kandidatur erklärt. Auch der Ex-Präsident des chilenischen Fußball-Verbandes, Harold Mayne-Nicholls, hielt sich zuletzt eine Bewerbung offen.