Archivierter Artikel vom 03.02.2011, 15:28 Uhr

Armee stellt sich zwischen Mubarak-Anhänger und -Gegner

Kairo (dpa). Nach schweren Straßenschlachten zwischen Anhängern und Gegnern des ägyptischen Präsidenten Husni Mubarak mit Toten und vielen Verletzten hat sich die Armee zwischen die verfeindeten Gruppen gestellt. Wie ein dpa-Fotograf vom zentralen Tahrir-Platz in Kairo berichtet, gingen Soldaten mit Kalaschnikow-Gewehren zwischen den Fronten in Stellung. Auf dem Platz befinden sich mehrere tausend regierungsfeindliche Demonstranten. Ihnen standen hunderte Mubarak- Anhänger gegenüber. Immer wieder gab es Zusammenstöße.