Armee feuert in Bangkok jetzt mit echter Munition

Bangkok (dpa). Der Kampf um die Innenstadt von Bangkok eskaliert: Die Armee riegelte die Straßen um das von den Oppositionellen besetzte Geschäftsviertel ab. Sie warnte, dass in dem Areal jetzt mit echter Munition geschossen werde. Bei den jüngsten Unruhen sind seit Donnerstagabend nach Krankenhausangaben mindestens 16 Menschen ums Leben gekommen. Mehrere Dutzend wurden verletzt. Die oppositionellen Rothemden fordern «einen Waffenstillstand». Sie wollen das Gelände nicht freiwillig räumen.