Archivierter Artikel vom 08.02.2010, 02:32 Uhr
Buenos Aires

Argentiniens Ex-Präsident Kirchner im Krankenhaus

Der frühere argentinische Präsident Néstor Kirchner ist in Buenos Aires in ein Krankenhaus gebracht worden. Lokale Medien berichteten unter Berufung auf die Ärzte, dass die rechte Halsschlagader des 59-Jährigen verstopft sei. Er sollte noch in der Nacht operiert werden. In dem Krankenhaus halten sich derzeit auch Kirchners Ehefrau, die amtierende argentinische Präsidentin, Cristina Fernández Kirchner, sowie Freunde und Verwandte auf. Néstor Kirchner war von 2003 bis 2007 Staatschef von Argentinien.