Berlin

Arbeitgeber warnen vor höheren Beitragssätzen

Die Arbeitgeber haben die Bundesregierung vor der Anhebung der Beitragssätze zur gesetzlichen Krankenversicherung gewarnt. Der Beitragssatz dürfe nicht auf 15,5 Prozent steigen, sagte Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt der «Bild am Sonntag». Das wäre deutlich mehr, als nach der Gesundheitsreform der großen Koalition erforderlich sei. Die Koalition müsse zumindest den Beitrag der Arbeitgeber auf dem heutigen Niveau von 7 Prozent festschreiben, sagte Hundt weiter. Die einseitige Finanzierung der Krankheitskosten über die Löhne müsse beendet werden.