40.000
Aus unserem Archiv

Arbeitgeber erwägen Klage gegen gesetzlichen Mindestlohn

Stuttgart (dpa) – Die Arbeitgeber erwägen juristische Schritte für den Fall, dass Union und SPD sich auf einen Mindestlohn von 8,50 Euro einigen. Das sagte Arbeitgeberpräsident Dieter Hundt der «Stuttgarter Zeitung». Er verwies auf 41 Tarifverträge mit DGB-Gewerkschaften und Einstiegslöhnen unter 8,50 Euro. Es wäre fatal, wenn man diese 41 Tarifverträge über Nacht für nichtig erklären würde, so Hundt. Er warnte die Union vor Zugeständnissen an die SPD. Ein einheitlicher Mindestlohn führe in der Tendenz zu Arbeitsplatzvernichtung.

epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Anzeige
UMFRAGE
Kostenloser Nahverkehr für alle?

Kostenlos mit Bus und Bahn fahren für bessere Luft in den Städten: Mit diesem Vorschlag will die Bundesregierung das Problem zu hoher Schadstoffbelastung durch den Autoverkehr angehen. Was halten Sie davon: Sollte es kostenlosen Nahverkehr für alle geben?

Das Wetter in der Region
Sonntag

-2°C - 5°C
Montag

0°C - 5°C
Dienstag

-2°C - 6°C
Donnerstag

°C - °C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Wollen Sie bis Ostern fasten?

Nach Karneval beginnt für viele Menschen die Fastenzeit. Wollen auch Sie bis Ostern bewusst auf Süßigkeiten, Alkohol, Zigaretten, Fleisch oder etwas anderes verzichten?

Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!