Arbeiter setzen Kühlung der Unglücksreaktoren fort

Tokio (dpa). Die Arbeiter in der japanischen Atomruine Fukushima haben ihre Bemühungen zur Kühlung der Unglücksreaktoren fortgesetzt. Sie pumpten am Morgen weiter Wasser in die Reaktoren 1 bis 3, wie die Nachrichtenagentur Jiji Press berichtet. Um eine mögliche Wasserstoffexplosion in Reaktor 1 zu verhindern, füllten die Arbeiter auch weiter Stickstoff ein. Damit der Kühlkreislauf für die Reaktoren wie auch für die Abklingbecken für abgebrannte Brennstäbe wieder in Gang gesetzt werden kann, muss, verseuchtes Wasser aus dem Tiefgeschoss des Turbinengebäudes herausgeholt werden.