Moskau

Arbeiten nach Bombenanschlag weitgehend beendet

Nach dem Bombenanschlag auf einen russischen Schnellzug haben die Rettungskräfte ihre Bergungsarbeiten weitgehend beendet. Die Behörden teilten mit, dass insgesamt 26 Todesopfer gefunden worden seien und korrigierten die Zahl damit nach unten. Fast 20 der insgesamt mehr als 650 Passagiere würden noch vermisst, sagte ein Sprecher des Krisenstabs in Moskau. Rund 100 Menschen seien verletzt worden. Die wichtige Strecke von Moskau nach St. Petersburg könne «bald» wieder befahren werden.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net