Film noir

Anya Taylor-Joy in „Last Night in Soho“

Als Schachgenie in der Netflix-Serie wurde Anya Taylor-Joy einem weltweiten Publikum bekannt. Nun ist sie in einem neuen Kinofilm zu sehen.

"Last Night In Soho"
Anya Taylor-Joy als Sandie in einer Szene des Films „Last Night In Soho“.
Foto: Parisa Taghizadeh/Universal Pictures/dpa

Berlin (dpa). Als Schachgenie in der erfolgreichen Netflix-Serie wurde Anya Taylor-Joy einem weltweiten Publikum bekannt. Nun ist sie in einem neuen Kinofilm zu sehen – und zeigt darin eine sehr verführerische Seite.

„Last Night in Soho“ scheint zunächst von einer Außenseiterin zu erzählen: Eloise (Thomasin McKenzie) zieht aus ihrem gut behüteten Zuhause nach London. Nachts aber landet Eloise immer wieder im London der 1960er Jahre und sieht die sexy Sandie (Taylor-Joy). Die ist eine Männer verführende Sirene. Doch schon bald wollen die Männer sie ausnutzen – und plötzlich findet sich auch Eloise in einem blutigen Rache-Thriller wieder.

Last Night in Soho, Großbritannien 2021, 117 Min., FSK ab 16, von Edgar Wright, mit Anya Taylor-Joy, Matt Smith, Diana Rigg

© dpa-infocom, dpa:211108-99-916362/3

Damengambit