40.000
  • Startseite
  • » Antibiotika nicht zu früh absetzen
  • Aus unserem Archiv

    Antibiotika nicht zu früh absetzen

    Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Bei bakteriellen Infektionen sind Antibiotika hilfreich. Nach ein paar Tagen geht es dem Erkrankten meist besser. Doch die richtige Einnahme ist entscheidend für eine komplette Genesung.

    Medikamente
    Vom Arzt verordnet: Die Dauer der Einnahme sollte der Fachmann bestimmen.
    Foto: Caroline Seidel - DPA

    Patienten sollten Antibiotika nicht einfach absetzen, wenn sie sich besser fühlen. Denn dann besteht die Gefahr eines Rückfalls. Darauf weist die Landesapothekenkammer Hessen in Frankfurt hin. Der Grund: Wenn die körpereigenen Abwehrkräfte die verbliebenen Bakterien nicht abtöten können, erholen sich diese unter Umständen rasch wieder. Patienten sollten daher immer ihren Arzt fragen, wie lange sie das Medikament nehmen müssen.

    Grundsätzlich sollten Antibiotika so selten wie möglich eingenommen werden. Werden sie zu oft eingesetzt, gewöhnten sich die Bakterien an den Wirkstoff und werden immun. Diese Resistenz gehe in den nachfolgenden Bakteriengenerationen jedoch wieder verloren. Daher könne das Arzneimittel nach einer gewissen Zeit auch wieder wirken.

    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

    Onliner vom Dienst
    Eugen Lambrecht
    0261/892448
    Kontakt per Mail
    Fragen zum Abo: 0261/98362000

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Dienstag

    8°C - 22°C
    Mittwoch

    10°C - 21°C
    Donnerstag

    13°C - 21°C
    Freitag

    11°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!