Archivierter Artikel vom 12.04.2010, 07:50 Uhr

Anschlag vor Geheimdienstzentrale in Nordirland

London (dpa). In der Nähe der Zentrale des britischen Inlandsgeheimdienstes MI5 in Nordirland in einer Kaserne bei Belfast ist kurz nach Mitternacht eine Autobombe detoniert. Wenige Minuten vor der Explosion war die Übertragung der Befugnisse über Polizei und Justiz an Nordirland formell in Kraft getreten. Nach einem Bericht des britischen Fernsehsenders BBC wurde ein Mann verletzt. Vor dem Anschlag habe es eine Warnung gegeben. Vermutlich stecke eine republikanische Splittergruppe hinter dem Anschlag, hieß es.