Archivierter Artikel vom 02.11.2011, 08:30 Uhr
Paris

Anschlag auf französisches Satireblatt nach Scharia-Sonderheft

Unbekannte haben einen Brandanschlag auf die Redaktion des französischen Satire-Wochenblattes «Charlie Hebdo» verübt. Es brachte am gleichen Tag ein Sonderheft zum Wahlerfolg der Islamisten in Tunesien heraus und hatte sich dazu in «Scharia Hebdo» umbenannt. Als Chefredakteur war «Mohammed» benannt worden. Ein Mitglied der Verlagsleitung sprach im TV-Sender BFM-TV auch von Droh-Mails, die die Redaktion erhalten habe. Zugleich betonte es aber, dass niemand das Scharia-Sonderheft vor dem Brandanschlag gelesen haben konnte, da es erst Stunden später an die Kioske kam.