Anschlag auf Bundeswehr-Soldaten in Afghanistan

Kundus (dpa). Die Bundeswehr in Nordafghanistan ist nach Angaben örtlicher Behörden erneut Opfer eines Anschlags geworden. Wie der Sprecher des Provinzgouverneurs in Kundus mitteilte, griff ein Selbstmordattentäter am Morgen auf einer Straße in der Nähe der Stadt Kundus ein Transportfahrzeug mit deutschen Soldaten an. Dabei seien zwei Zivilisten getötet worden. Vier weitere Menschen hätten Verletzungen erlitten. Das Einsatzführungskommando in Potsdam hat den Anschlag noch nicht bestätigt, prüft den Fall derzeit aber.