40.000
Aus unserem Archiv
München

Angebliche Finanzdienstleister versprechen Gewinn

dpa/tmn

Abzocker versuchen mit einer neuen Masche, vor allem ältere Menschen auf Kaffeefahrten zu locken. Das Bayerische Justizministerium warnt davor, dass zurzeit angebliche Finanzdienstleister dubiose Gewinnmitteilungen verschicken.

Darin steht, dass die Empfänger in der Vergangenheit eine andere Gewinnmitteilung erhalten, den Gewinn aber nicht ausgezahlt bekommen hätten. Dieser könne nun bei einem persönlichen Übergabetermin abgeholt werden. Die vermeintliche Übergabe entpuppe sich dann als Kaffeefahrt oder Verkaufsveranstaltung. Die Schreiben sollten deshalb nicht beantwortet werden.

Das Justizministerium rät, grundsätzlich misstrauisch zu sein, wenn in einem Anschreiben nur eine Postfachadresse und keine oder nur eine kostenpflichtige Rufnummer angegeben ist. Ebenso dubios seien Gewinnmitteilungen, wenn sich der Empfänger nicht erinnern kann, vor kurzem an einem Gewinnspiel teilgenommen zu haben.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Sonntag

2°C - 8°C
Montag

2°C - 6°C
Dienstag

1°C - 5°C
Mittwoch

1°C - 5°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Sonntag

1°C - 7°C
Montag

2°C - 6°C
Dienstag

1°C - 5°C
Mittwoch

1°C - 5°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!