Archivierter Artikel vom 18.06.2012, 11:25 Uhr
Berlin

An heißen Tagen Rasenschnitt als Mulch verteilen

Der Rasen darf auch an heißen Tagen gemäht werden – aber nicht zu kurz. Das rät Isabelle Van Groeningen von der Königlichen Gartenakademie in Berlin. Außerdem sollte der Schnitt als Mulch über die Rasenfläche verteilt werden.

Rasenmähen im Sommer
Der Rasen sollte an heißen Sommertagen besser nicht zu kurz gemäht werden.
Foto: Marina Leunig – DPA

Denn Mulch halte Feuchtigkeit im Boden. Das Staudenbeet werde nur zusätzlich gegossen, wenn es an heißen Tagen notwendig ist. «Dann zwei, drei Stunden lang richtig den Sprinkler an – das bringt mehr als eine Viertelstunde den Gartenschlauch laufen lassen.» In Gärten ohne Schneckenplage werde am besten abends gegossen, sonst morgens sehr früh. Über Nacht habe das Wasser genug Zeit, in tiefere Schichten zu sickern, ohne dass ein Teil verdunstet.

Gartenakademie