Amundsen erreichte vor 100 Jahren den Südpol

Oslo (dpa). Am Südpol und in Norwegen wird heute der 100. Jahrestag der ersten Pol-Ankunft begangen. Der Polarforscher Roald Amundsen hatte am 14. Dezember 1911 mit vier weiteren Norwegern als erster den geografischen Südpol in der Antarktis erreicht. Zum Jubiläum haben sich Jubiläums-Expeditionen sowie auch Norwegens Ministerpräsident Jens Stoltenberg angesagt. Amundsen gewann auf dem Weg zum Südpol auch den Wettlauf gegen die Expedition des Briten Robert Falcon Scott. Amundsen ist seit 1928 verschollen, nachdem er von einem Flug über der Arktis nicht wieder zurückgekehrt war.