Archivierter Artikel vom 02.12.2009, 23:40 Uhr
Washington

Amokschütze von Fort Hood erhielt weitere 32 Anklagen

Der mutmaßliche Amokschütze von Fort Hood ist von einem Militärgericht in 32 Fällen wegen versuchten Mordes angeklagt worden. Das bestätigte eine Armeesprecherin in Washington. Eine Woche nach dem Blutbad am 5. November waren bereits Anklagen wegen 13-fachen vorsätzlichen Mordes gegen Nidal Malik Hasan erlassen worden. Der muslimische Militärpsychiater und Major hatte im vergangenen Monat auf dem Militärstützpunkt in Texas zwölf Soldaten und einen Zivilisten erschossen sowie 42 Menschen verletzt.