Archivierter Artikel vom 07.07.2010, 14:34 Uhr

Ameisenköder gegen wachsende Kolonien im Garten

Berlin (dpa/tmn). Bei sommerlichem Wetter bilden Ameisen häufiger Kolonien im Garten. Wenn die Nester und Hügel im Beet und unter Bäumen lästig werden, können Hobbygärtner Ameisenköder aus dem Fachhandel auslegen.

Ameisen
Mit dem Sommer kommen auch Ameisen in den Garten. Hobbygärtner können dann Ameisenköder aus dem Fachhandel auslegen. (Bild: dpa)

«Das Gift schleppen die Ameisen in den Bau und vernichten damit auch die Königin und die Brut», erläutert Thomas Wagner vom Bundesverband Deutscher Gartenfreunde (BDG). Die auffällig große Rote Waldameise steht allerdings unter Naturschutz und darf nicht bekämpft werden.

Die Ameisen selbst schädigen zwar keine Pflanzen, aber sie schützen Blattläuse, weil sie sich von deren Ausscheidungen ernähren. Die Läuse können sich so ungehindert vermehren und weitere Pflanzen befallen. Darüber hinaus bauen Ameisen gern Hügel im Staudenbeet, worunter die Pflanzen leiden, weil sie entwurzelt werden.