40.000
Aus unserem Archiv

Aiguille du Midi bekommt neue Aussichtsplattform

Frankfurt/Main (dpa/tmn) – Nichts für Menschen mit Höhenangst: Der beliebte französische Aussichtspunkt in der Nähe von Chamonix erhält eine neue Touristenattraktion mit gläsernem Boden.

Simulation der neuen Aussichtsplattform
Spektakuläre Konstruktion: Für sechs Millionen Euro bekommt die Aiguille du Midi derzeit eine neue Aussichtsplattform – wie in dieser Fotomontage zu sehen.
Foto: Rhône-Alpes Tourisme/Montage – DPA

Die 3842 Meter hohe Aiguille du Midi im Mont-Blanc-Massiv bekommt eine neue spektakuläre Aussichtsplattform. Für sechs Millionen Euro wird derzeit der Gipfel umgestaltet, teilte Rhône-Alpes Tourisme mit. Die Bauarbeiten sollen 2014 fertig sein. Unter anderem werden die Terrassen, die die Hauptspitze des Berges umgeben, von einer in den Felsen eingehängten Galerie miteinander verbunden. Der Boden der Galerie ist aus Glas. Im Inneren gibt es eine Ausstellung zu berühmten Bergsteigern. Neu wird auch eine Terrasse mit Glasboden sein, unter der es 1000 Meter in die Tiefe geht.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Freitag

1°C - 10°C
Samstag

-1°C - 9°C
Sonntag

1°C - 6°C
Montag

1°C - 5°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Freitag

2°C - 10°C
Samstag

-1°C - 9°C
Sonntag

1°C - 6°C
Montag

1°C - 5°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!