Archivierter Artikel vom 14.04.2010, 18:20 Uhr

Aigner will keine Täuschung mit «Klebeschinken»

Berlin (dpa). Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner hat die Lebensmittelindustrie vor einer Täuschung mit sogenanntem Klebe- Schinken gewarnt. Mehrere Hersteller stehen im Verdacht, Schinkenteile zusammenzukleben, ohne das zu kennzeichnen. Aigners Ministerium fordert Aufklärung. Alle Lebensmittel müssten so gekennzeichnet sein, dass eine Irreführung der Verbraucher ausgeschlossen sei. Schärfere Gesetze will Aigner allerdings nicht. Für die Unionsfraktion ist das Maß dagegen voll.