Frankfurt

Aigner sieht keinen Grund für Importverbot aus Japan

Trotz der Atomkatastrophe von Fukushima sollen japanische Lebensmittel vorerst nicht mit einem Importverbot belegt werden. Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner sagte, in Deutschland sei bei den Kontrollen keine Strahlung gemessen worden. Sollte sich das ändern, schloss Aigner eine solche Maßnahme nicht aus. Seit Samstag dürfen Lebensmittel aus Japan nur noch mit einem Zertifikat importiert werden. Eine neue EU-Richtlinie schreibt eine zweite Kontrolle am Flughafen des Importlandes vor.