Aigner kritisiert Krisenmanagement der Bahn

Berlin (dpa). Als «Salamitaktik» hat Verbraucherschutzministerin Ilse Aigner die Informationspolitik der Deutschen Bahn bezeichnet. Erst seien angeblich nur zwei, drei Züge betroffen, dann Dutzende. Inzwischen sei klar, dass es sich um ein generelles Problem handelt. Die Probleme mit den Klimaanlagen müsse die Bahn jetzt schnell in den Griff kriegen, sagte Aigner in der «Bild am Sonntag». Sie kritisierte das Krisenmanagement des Konzerns scharf. Verkehrsminister Peter Ramsauer sieht die Ursachen für die Bahnmängel in den Sparzwängen des Konzerns wegen des vor Jahren geplanten Börsengangs.