Archivierter Artikel vom 20.07.2011, 11:48 Uhr

Aigner: Internetportal für Lebensmittel kein Pranger

Berlin (dpa). Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner hat Darstellungen zurückgewiesen, mit dem neuen Internetportal «Lebensmittelklarheit.de» würde ein Internet-Pranger installiert. Ein Dialog solle gefördert werden, sagte sie. Das sei das Gegenteil von Pranger. Über die Seite können Verbraucher melden, wenn sie sich durch die Aufmachung eines Produkts getäuscht fühlen. Die Redaktion des Portals gibt dem betroffenen Hersteller dann Gelegenheit zur Stellungnahme. Das Bundeskabinett hat außerdem eine Novelle zum Verbraucherinformationsgesetz verabschiedet.