Archivierter Artikel vom 06.08.2010, 19:20 Uhr

Aigner: Brot und Brötchen werden nicht deutlich teurer

Berlin (dpa) – Verbraucher in Deutschland müssen wegen der Brände in Russland nicht mit einem Getreide-Engpass und deutlich steigenden Preisen rechnen. Es bestehe kein Anlass zur Sorge, heißt es aus dem Bundeslandwirtschaftsministerium. Versorgungsengpässe werde es nicht geben. Die Getreidelager seien nach der Rekordernte 2009 weltweit noch gut gefüllt. Das entschärfe die Lage. In Russland ist ein Großteil der Ernte verdorrt oder verbrannt. Deshalb stoppt das Land seine Getreideexporte zunächst bis zum Jahresende.