Archivierter Artikel vom 29.10.2017, 11:30 Uhr
Berlin

Agrarminister Schmidt fordert „Land-Milliarde“

Bundesagrarminister Christian Schmidt verlangt eine deutliche finanzielle Förderung ländlicher Räume in Deutschland. Er fordere dafür „eine Land-Milliarde“, ein Bundesprogramm mit einem Volumen von 250 Millionen Euro jährlich in der neuen Wahlperiode, sagte der CSU-Politiker der „Welt am Sonntag“. Es gehe nicht um regionale Gleichmacherei, betonte Schmidt. Arbeitsplätze, Ärzte, Einkaufsmöglichkeiten, Mobilität und kulturelle Angebote seien Grundlage für „gutes Leben auf dem Land“.