Berlin

Affäre um Bundeswehr-Exzesse weitet sich aus

Die Affäre um ekelerregende Aufnahmerituale bei der Bundeswehr weitet sich aus. Der Wehrbeauftragte Reinhold Robbe legte den Mitgliedern des Verteidigungsausschusses gestern 23 Zuschriften vor, in denen Reservisten über Exzesse bei der Bundeswehr berichten. Zwei Schreiben deuten darauf hin, dass die Rituale der Gebirgsjäger in Mittenwald kein Einzelfall waren. Demnach soll Ähnliches auch im Gebirgsjägerbataillon in Bischofswiesen-Strub vorgefallen sein. Zu den Ritualen gehörte das Essen von roher Schweineleber oder Alkoholkonsum bis zum Erbrechen.