Berlin

AfD macht mit gezielten Tabubrüchen Stimmung: Der Konflikt als Strategie

Donald Trump in den USA, Marine Le Pen in Frankreich, Geert Wilders in den Niederlanden – die Alternative für Deutschland (AfD) fühlt sich von den Erfolgen dieser Politiker beflügelt. Sie alle stehen für einen populistischen Nationalismus. In einem vertraulichen 33-seitigen AfD-Strategiepapier für den Bundestagswahlkampf und drei Landtagswahlkämpfe in diesem Jahr heißt es wörtlich: „Alles spricht dafür, dass in weiteren Ländern Erfolge der ,Rechtspopulisten' zu erwarten sind, die dann in Deutschland den Eindruck verstärken, dass Parteien wie die AfD auf einer Welle des Erfolges schwimmen.“

Lesezeit: 5 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net