Berlin

Ärztekammer-Chef beklagt «heimliche Rationierung»

Bundesärztekammer-Präsident Jörg-Dietrich Hoppe beklagt, dass es in Deutschland bestimmte medizinische Leistungen nicht mehr für jeden Patienten gebe. «Nicht jeder Krebspatient bekommt heute das sehr teure Krebsmedikament», sagte er der «Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung». Ärzte und Krankenhäuser stünden unter Budgetdruck und entschieden deshalb je nach Fall, bei welchem Patienten sich eine teure individuelle Behandlung besonders lohne. Hoppe forderte von Gesundheitsminister Philipp Rösler, offen über das Problem zu sprechen.