Archivierter Artikel vom 11.12.2011, 16:00 Uhr
Kairo

Ägyptische Journalisten melden Morddrohungen

Mehrere ägyptische Journalisten haben offenbar wegen ihrer Berichte Morddrohungen erhalten. Der in dem nordafrikanischen Land bekannte Fernsehjournalist Amr al-Leithi reichte eine Klage ein, weil er wegen seiner Sendungen über Extremismus in Ägypten mit dem Tode bedroht worden sei. Auch andere oppositionelle Journalisten berichteten von solchen Einschüchterungsversuchen und verlangten in einer öffentlichen Erklärung Schutz. Der Journalist Saad Hagras sprach von einer Kampagne gegen die Pressefreiheit.