Archivierter Artikel vom 17.07.2011, 14:58 Uhr
Kairo

Ägypter haben EHEC-Mission nicht erlaubt

Ägypten hat sich geweigert, eine ursprünglich für heute geplante EU-Mission zur Aufklärung der EHEC-Epidemie zu empfangen. Aus dem Landwirtschaftsministerium in Kairo hieß es, die Europäer hätten einen von seinem Ministerium übermittelten Katalog mit 20 Fragen zum Ausbruch der Krankheit noch nicht vollständig beantwortet. Deshalb habe der Besuch der Expertengruppe verschoben werden müssen. Die EU hatte Anfang Juli ein Importverbot für Bockshornkleesamen und andere Samen und Sprossen aus Ägypten verhängt. Es soll bis Ende Oktober gelten.