Archivierter Artikel vom 11.04.2013, 13:20 Uhr
Berlin

Ägypten-Urlauber müssen mit Stromausfällen rechnen

Das von Unruhen geschüttelte Ägypten hat auch mit der Energieversorgung zu kämpfen. Landesweit ist Treibstoff momentan knapp. Auch beim Strom müssen Sperrzeiten eingelegt werden.

Koptische Kathedrale in Kairo
Gewaltsame Auseinandersetzungen zwischen Kopten und Muslimen erschütterten zuletzt Ägypten. Aber das Land kämpft auch mit Energie-Engpässen, was auch die Touristen treffen kann.
Foto: Khaled Elfiqi – DPA

Touristen in Ägypten müssen sich derzeit auf regelmäßige Stromausfälle einstellen. Abgeschaltet werde der Strom minuten- oder stundenweise, teilte das Auswärtige Amt in Berlin in seinem Reisehinweis mit. Je höher die Temperaturen seien, umso länger falle der Strom aus. Das ganze Land sei betroffen.

Engpässe gebe es auch bei der Treibstoffversorgung. Zwar sollten Touristen in Ägypten «aufgrund der nach wie vor unübersichtlichen und unsteten Sicherheitslage» ohnehin nicht allein mit einem Auto reisen. Die Gefahr bei Überlandfahrten verschärft sich nach Einschätzung des Ministeriums aber derzeit noch, weil es nicht in allen Gebieten des Landes genug Kraftstoff gibt. Besonders Diesel sei knapp. An einigen Tankstellen müssten Autofahrer unter Umständen mehrere Tage lang warten.

Hinweise des Auswärtigen Amtes