Archivierter Artikel vom 03.02.2011, 19:26 Uhr
Kairo

Ägyptens Vize-Präsident zum Dialog bereit

Nach neun Tagen massiver Proteste gegen das ägyptische Regime hat Vizepräsident Omar Suleiman mit einem umfassenden Verhandlungsangebot versucht, die Lage zu entschärfen. Zugleich schloss er einen Rücktritt von Präsident Husni Mubarak vor Ablauf seiner Amtszeit in diesem September kategorisch aus. Es gebe keinen Staat ohne Kopf, sagte er in einem Interview mit dem staatlichen Fernsehen in Kairo. Erstmals lud Suleiman die verbotene islamistische Muslimbruderschaft zu Gesprächen ein.