ADAC-Stichprobe deckt Mängel bei Schulbussen auf

München (dpa). Der ADAC hat bei einer Stichprobe gravierende Mängel bei Schulbussen auf Strecken in ganz Deutschland festgestellt. Busfahrer fuhren zu schnell, Busse waren dreckig und Haltestellen zu weit weg von der Schule. Als alarmierend bezeichnete der ADAC, dass es nur zwei Strecken gab, auf denen die Höchstgeschwindigkeit nicht überschritten wurde. Auf dem letzten Platz landete die Buslinie 676 auf der Strecke Langwaden – Bensheim in Hessen. Die Buslinie 861 im brandenburgischen Eberswalde wurde Testsieger.